ÜBER UNS
DIE IDEE VON My Thesis

Dissertation-Coach

Eine Dissertation zu schreiben ist nicht nur eine große Herausforderung, sondern auch einer der bedeutendsten Schritte und wichtigsten Phasen deines Lebens. Du absolvierst dein Studium, besuchst Einführungskurse zum wissenschaftlichen Arbeiten, erlernst elementare Regeln und Normen des akademischen Schreibens. Schließlich stehst du vor der Aufgabe, deine ersten Seminararbeiten und Papers zu verfassen, begehst Fehler, die du beim nächsten Mal vermeiden möchtest.

Einige Universitäten setzen das Beherrschen des wissenschaftlichen Handwerks voraus und verzichten auf spezifische Einführungskurse in die Praxis des wissenschaftlichen Schreibens. Diese bieten jedoch das Experimentierfeld, nach dem Prinzip von “Versuch und Irrtum” auszuprobieren und sich alle essentiellen Techniken und Methoden anzueignen. Vielleicht bist du als internationaler Student in einem fremden Land, in dem andere Regeln gelten, die du beherrschen lernen musst.

Eines Tages stehst du vor der großen Hürde deiner Abschlussarbeit und fragst dich: Wie plane und bewältige ich meine Bachelor-Thesis, Master-Thesis oder Ph.D.-Thesis?

Es fühlt sich an wie ein Sprung ins kalte Wasser!

 

Die Idee zu My Thesis entstand bereits während meines Studiums und ist von den Erfahrungen als Studentin und Lehrende von der täglichen Praxis inspiriert. Immer wieder fiel mir das große Bedürfnis vieler Studierenden nach individueller Hilfestellung im Prozess des wissenschaftlichen Schreibens auf.

Zunächst stand ich selbst vor der Herausforderung, drängende Fragen und Schwierigkeiten, speziell bei der praktischen Feldforschung, allein und improvisiert lösen zu müssen. Um an den Komplikationen nicht zu scheitern, versuchte ich, nach bestem Wissen und Gewissen vorzugehen.

Wie ich später feststellte, waren meinen Sorgen, Fragen und Ängste kein Einzelfall. Regelmäßig las ich von hohen Zahlen abgebrochener Abschlussarbeiten. Von Freunden erhielt ich erste Anfragen zu Korrekturen und die Bitte um Ratschläge zu spezifischen Themenbereichen. Einige Fragen betrafen punktuelle Probleme wie korrektes Zitieren und Formatieren. Gelegentlich waren auch grobe formale Fehler dabei, wie die Präsentation abschließender Ergebnisse in der Einleitung.

Schließlich begannen Studierende außerhalb meines persönlichen Umfeldes mit mir Kontakt aufzunehmen. Daraufhin begann ich, tiefgründiger zu recherchieren und mir wurde bewusst, dass der Bedarf an professioneller Hilfestellung deutlich höher war, als ich angenommen hatte. Nach der Verteidigung meiner Doktorarbeit wurde ich für andere Thesis-Coaching-Unternehmen tätig.

Eine Vielzahl von Studierenden teilt die Situation, in der du dich derzeit befindest: Sie leiden an multiplen Stressphasen, sorgen sich um die Einhaltung der akademischen Normen und wissen nicht, wie sie Probleme selbst lösen können. Unter Umständen hat der Stress sogar psychische Folgen.

Geleitet von diesen Gedanken entschied ich mich, My Thesis zu gründen und meine Energie in das Herzensprojekt zu investieren, Studenten bei den ersten wichtigen Schritten ihrer akademischen Karriere zu motivieren und unterstützen. My Thesis war aus der Taufe gehoben.

Über mich

Bereits während meines Bachelor-Studiums in Musik- und Geschichtswissenschaft an der Hochschule für Musik Musik Franz Liszt Weimar und der Friedrich Schiller Universität Jena zog es mich 2010 zu einem Auslandsjahr an die Université Sorbonne in Paris.

Nach dem Abschluss meines Bachelors fokussierte ich mich am UNESCO-Chair on Transcultural Music Studies der Weimarer Musikhochschule und der Universidade Federal do Rio de Janeiro im Master auf die Erforschung der Musik Lateinamerikas, vor allem des in Rio de Janeiro beheimateten Sambas de Enredo.

Als Spezialistin für transkulturelle Musikstudien konzentrierte ich mich auch im Ph.D. auf den Bereich der empirischen Forschung. Über die Dauer mehrerer Jahre (2012-2019) führte ich in den Sambaschulen von Rio de Janeiro umfassende praktische Feldforschungen durch. Insbesondere der Escola de Samba GRES. Unidos de Vila Isabel bin ich bis heute eng verbunden.

Im Juni 2020 verteidigte ich meine Dissertation mit summa cum laude (100%) und arbeite nun an der Edition meiner Ph.D.-Thesis, die unter dem Titel “Da idea ao Samba – Von der Idee zum Samba. Studie zum kreativen Schaffensprozess in den Komponistengruppen der Sambaschulen von Rio de Janeiro” zeitnah publiziert wird.

Friederike Jurth

"

Musikwissenschaftlerin // CEO

Dr. Friederike Jurth

In Deutschland und Spanien beheimatet bin ich als multilinguale Thesis-Expertin auf die Bereiche des wissenschaftlichen Schreibens, der Recherche, Methodik, der praktischen Forschung, Edition und Präsentation spezialisiert. Geboren und aufgewachsen in Berlin begann meine musikalische Ausbildung in Klavier und Violine bereits im frühen Kindesalter. Ich vollendete die schulische Ausbildung mit dem Abitur an Berlins Hochbegabtengymnasium für Musik Carl-Philipp-Emanuel-Bach. Zeitgleich absolvierte ich ein Jungstudium im Fachbereich Klavier an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Als Stipendiatin des Doktoranden-Forschungsprogramms des German Academic Exchange Service (DAAD) hatte ich die einmalige Möglichkeit, eine anthropologische, musikethnologische Feldforschung in Rio de Janeiro durchzuführen und die Sambaschule Gres. Unidos de Vila Isabel sowohl als Forscherin, als auch als feste Violinistin der Musikergruppe und Assistentin des künstlerischen Leiters kennenzulernen. Seit Beginn meiner akademischen Karriere im universitären Feld konnte ich zu meinem Thema zahlreiche Publikationen veröffentlichen und Seminare an internationalen Universitäten durchführen, unter anderem an der University of the Arts Berlin, der Humboldt University Berlin und der Universidade Complutense Madrid. Als Gewinnerin verschiedener Stipendien wie dem Congress Travel Grant des IMS und ICTM oder dem Nachwuchsworkshop von IMC-EMC habe ich meine Arbeit bereits im Rahmen von Konferenzen auf sämtlichen Kontinenten vorgestellt. Sie führten mich unter anderem in Städte wie Rio de Janeiro, Brisbane, Tokyo, London, Luzern und Tarragona.

Als Forscherin liegen meine fachspezifischen Schwerpunkte und besonderen Interessen im Feld der transkulturellen Prozesse, der lateinamerikanischen und globalen Musikstudien, der Musikethnologie und Anthropologie und der empirischen Forschung, Feldforschung und Datenanalyse.

Ich habe in verschiedenen Forschungsprojekten wie der Global Music Database oder Safar – Music from Afghanistan – mitgewirkt. Derzeit arbeite ich mit den musikwissenschaftlichen Departments der Universidade Complutense von Madrid und der Mahidol University Bangkok zusammen. Darüber hinaus bin ich als freischaffender Berater für die US. amerikanischen Ph.D. Coaching company Compita Consulting sowie für die österreichische Thesis Factory tätig.

Aliquam Donec commodo id, porta. Praesent Scroll to Top
Open chat
1
Hello, How can we help you?🥇
We help you with your Bachelor´s Thesis, Master´s Thesis, or Ph.D. Thesis. 📈

Feel free to ask us!